Beschneidung:
Dies ist die Beschneidung des Vorhautes, der sich auf der Penisspitze befindet. Bei Muslime und Juden wird es bevorzugt. Juden führen eine Beschneidung schon nach der Geburt durch.


Ist die Beschneidung gesund?
-Schränkt den Risio für sexuelle Krankheiten ein.
-Bei beschnittenen Kindern ist der Risiko für Harnröhrenentzündungen weniger.
-Mindert den Risiko für Peniskrebs.
-Mindert den Vagina Krebs der Partner.
-Besonders bei Kinder kann sich die Vorhaut einkleben und die Urinwege verstopfen manchmal sogar völlig schließen(Vorhautverengung). Dies kann zu Penmisinfektion oder Apszessbildung führen.(Parafimozis). Der Vorhaut kann sich klemmen und den Blutstrom verhindern. Durch die Beschneidung können diese Probleme vorgebeugt werden.


Was ist das ideale Alter für eine Beschneidung? Muss eine Anästhesie durchgeführt werden?
Für die psychische Gesundheit des Kindes sind 3-6 Jahre geeignet. Zwischen 3-6 Jahren wird angegeben, dass dies die Psychogenese einwirkt. Medizinisch notfällig kann das in jedem Alter durchgeführt werden.
Bei jedem Alter kann die Anästhesie Namens Ruhigstellung durchgeführt werden.
Die Beschneidung sollte nicht als eine Trauma reflektiert werden. Falls das Kind in der Lage ist, die Beschneidung zu verstehen und er keine Angst oder Stress davor hat, kann die Beschneidung mit einem lokalen Anästhesie durchgeführt werden.
Leider wird durch das Verhalten der Eltern, besonders das Verhalten des Vaters die Beschneidung zu einem stressigen Prozess für das Kind und dies kann zu psychischen Problemen führen. Dies kann zu sexuellen Aktivitätsstörungen wenn das Kind im jugendlichen Alter ist. Deshalb darf das Kind keineswegs zu einer Beschneidung gezwungen werden.


Kann eine Beschneidung bei einem Neugeborenen durchgeführt werden?
Es wird empfohlen, dass die schnelle Heilungsprozess des Kindes in den ersten zwei Wochen im Gebrauch genommen wird. Aus chirurgische Sicht ist es sehr schwer eine ästhetische Behandlung durhzuführen, weil der Penis sehr klein ist.


Gibt es eine Verbindung zwischen Beschneidung und vorzeitige Ejakulation?
Es gibt viele Debatten darüber doch wir haben keine Nachweise dafür. Das sexuell empfindlichste Bereich des Mannes ist die Spitze des Penis und in diesem Bereich sind auch die meisten Nerven.
Laut ein Argument; Vorhaut deckt die Penisspitze und mindert die Lust und beugt vorzeitige Ejakulation vor.
Laut ein anderes Argument, dies wird von unserem klinischen Erfahrungen bestätigt; bei einer richtig durchgeführten Beschneidung wird die vorzeitige Ejakulation gemindert, da die reichen frenilum aus dem Nervensystem geschnitten wird. (Wir haben bei vielen unserer fremden Patienten Beschneidungen durchgeführt. Und wir haben entdeckt, dass ihr Ejakulationsproblem beseitigt wurde.)


Von wem und wie muss die Beschneidung durchgeführt werden.
Die Beschneidung ist eine chirurgische Vorgang. Es muss jedenfalls von einem Chirurg durchgeführt werden. Durch lokale und genitale Anästhesie wird das Bereich desinfiziert und die innere und die äußere Haut wird geschnitten. Danach werden aufsaugbare Nähte in die Haut eingesetzt.
Mit Lötkolben, also erwärmte Drähte (auch Laserbeschneidung genannt) wird die Haut geschnitten. Durch die Erwärmung wird keine Blutung auftauchen doch die Schäden der Nerven können nachhaltig sein. Deshalb wird dies keineswegs Empfohlen.
Der Penis ist reich an Aderblutungen und Nerven. Deshalb muss der blutender Bereich durch geringe Kauter oder Laser verbrannt werden. Durch Laser kann die Blutung am besten gestoppt werden und der Risiko auf Beschädigung der Gewebe ist sehr gering; deshalb benutzen wir Laser wenn es nötig ist.
 




  •  

    Wie es in der Abbildung zu sehen ist werden die blutenden Ader miteinander verbunden, nachdem die innere und die äußere Haut geschnitten wird. Der Vorteil an Laser ist, dass es die Adern in der Umgebung verbrennt, ohne die Gewebe zu beschädigen. Nach diesem Vorgang werden die innere und die äußere Haut miteinander genäht und verbunden.

© 2016 - Op. Dr. Cem ÖZLÜK